Nationaler Güterfernverkehr mit Rangier- und Dispositionstätigkeit

LEISTUNGSUMFANG IN KURZFORM

  • Unterstützung bei der Erstellung von Verkehrskonzepten
  • Gestellung von Fahr- und wagentechnischem Untersuchungspersonal
  • Steuerung und Disposition der Verkehre
  • Personalplanung und –steuerung
  • Dauer: seit 2000 bis heute mit wechselnden Aufgaben

LEISTUNGSBESCHREIBUNG

Als eines der ersten privaten Containerzugsysteme startete ein in Norddeutschland ansässige Eisenbahnverkehrsunternehmen Mitte des Jahres 2000 regelmäßig verkehrende Containerganzzüge zwischen Hamburg und Bremerhaven.

Diese Transportleistungen wurden sukzessive nach Gemünden erweitert, wo die aus den zwei Häfen kommenden Züge geteilt und für die Weiterfahrt im Nachtsprung nach Stuttgart, Nürnberg und München neu zusammengestellt wurden.

Quasi „im Gegenzug” wurden die aus dem Süden kommenden Züge mit entsprechendem Rangieraufwand getrennt und als Ganzzüge für die Weiterfahrt nach Bremerhaven und Hamburg neu zusammengestellt. Die notwendigen Triebfahrzeugführer, Rangierbegleiter, Wagenmeister und Disponenten stellte die MEV.

Aufgrund der hohen Kundennachfrage und des erhöhten Containeraufkommens folgten bald Direktzüge von Hamburg und Bremerhaven nach München, sodass zwei Jahre nach dem Start des Systems bereits 40 Züge pro Woche verkehrten. Eine kontinuierliche Steigerung der Zugpaare führte zu einem erhöhten personellen Bedarf, den auch die MEV abdeckte.

Hinzu kamen im Jahr 2005 Züge nach Mainz und Ludwigshafen und im Jahr 2006 Züge nach Ungarn, welche mit Triebfahrzeugführern der MEV bis Passau und teilweise mit Mitarbeitern der MEV Österreich bis an die österreichisch-ungarische Grenze gefahren wurden.

Die umfangreichen wagentechnischen Kontrollen bei Grenzübertritt wurden durch MEV-Wagenmeister in Passau durchgeführt. Zusätzlich Zugpaare und neue Relationen von Hamburg über Mannheim nach Stuttgart 2009 sowie 2010 von Hamburg nach Frankfurt/Main und von Bremerhaven über Dortmund nach Regensburg konnten ebenfalls erfolgreich mit Personal der MEV besetzt werden.

Auch aktuell wird ein großer Teil der Leistungen dieses EVU mit Mitarbeitern der MEV (Triebfahrzeugführer und Wagenmeister) besetzt.

Darüber hinaus wurden mehrere Jahre lang alle Leitstellenaufgaben (Planung, Zuglaufüberwachung) dieses EVU durch MEV-Mitarbeiter realisiert.

Kontaktieren Sie uns!